LuckyPlugArts – Kurzinterview mit Melanie Glücker

Melanie Glücker hinter ihrem Polymer-Clay-Schmuck

Melanie Glücker an ihrem Stand am Gothic-Fetisch-Larp-Flohmarkt im Cult. | Fotocredits: Juliane Pröll

Am 25. März 2016 fand in der schwarzen Szene-Disco Cult in Nürnberg, der Gothic-Fetisch-Larp-Flohmarkt statt. Doch nicht nur die Trödler boten ihre Waren feil, auch einige Kunsthandwerker verkauften ihre Stücke auf dem Flohmarkt, unter ihnen Melanie Glücker. Sie stellt unter dem Namen Lucky Plug Arts Schmuck und Ear Plugs aus Polymer Clay her. Das Material war früher bekannt als Fimo.

Bist du zum ersten Mal auf dem Gothic-Flohmarkt im Cult?

Nein, ich komme schon seit ein paar Jahren regelmäßig zum Flohmarkt und verkaufe hier meine Sachen. Ich bin bestimmt schon das dritte Jahr in Folge da.

Bist du in der Gothic-Szene selbst aktiv?

Ich würde sagen ich bin ein Gothic-Metall-Mischmasch. Ich bin hier im Cult ein Stammgast und so bin ich auch zum Flohmarkt gekommen. Ich habe irgendwann angefangen, als ich hier schon Stammgast war, mit Polymer-Clay und anderen Kunststoffen zu basteln und dann griff alles ineinander ein.



Stellst du alle Polymer-Clay-Stücke selbst her, die du verkaufst?

Ja, achtzig Prozent sind handgemacht. Natürlich kaufe ich auch manchmal Teilchen zum verarbeiten dazu, aber ansonsten ist alles Handarbeit.

Polymer-Clay-Schmuck

Der Schmuck von Lucky Plug Arts vereint Gothic-Elemente mit bunten Farben. | Fotocredits: Juliane Pröll

Aus welchem Material bestehen deine Stücke?

Zum Teil aus Polymer-Clay, aber auch aus verschiedenen Acrylen. Es ist auch durchaus einmal etwas dabei aus Folien. Im Grunde arbeite ich mit Kunststoffen aller Art.

Wie lange betreibst du Lucky Plug Arts schon?

Ich betreibe Lucky Plug Arts jetzt das zweite Jahr gewerblich. Vorher habe ich es nur privat gemacht, im kleinen Rahmen. Aber es ging so gut, dass ich ein Gewerbe anmelden musste.

Viele kleine Kunsthandwerksgewerbe schließen nach ein paar Jahren wieder. Wie laufen die Geschäfte bei dir?

Also ich kann mich nicht beschweren. Am schönsten ist es immer, wenn die Leute am Stand stehen und sich über meine Sachen freuen und ganz fasziniert sind, was ich alles habe.

Mehr Infos zum Kunsthandwerk von Lucky Plug Arts findet ihr auf Melanies Facebook-Seite. Weitere Interviews gibt es auf der Themenseite von kunsthandwerk-online.de

 

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.