Hundertwasser-Teelichtglas | Lieblingsstück

Teelichtglas auf Wiese

Das Glas ist mit Hundertwasser-Motiven bemalt.| Fotocredits: Juliane Pröll

Ein normales Teelichtglas oder einen Kerzenhalter gibt es überall zu kaufen. Eine künstlerische Abwechslung bietet dieses von Hand bemalte und geätzte Glas mit Hundertwasser-Motiven. Natürlich kann anstatt einem Teelicht auch ein Kerzenstumpen reingestellt werden. Durch die halb durchsichtge, halb bemalte Glaswand, wirft das Teelichtglas schöne Licht- und Schattenzeichnungen an die Wand, wenn es dunkel ist.

Teelichtglas ohne Deckel

So sieht das Glas ohne Deckel aus. | Fotocredits: Juliane Pröll

Vom Einweck- zum Teelichtglas

Der Deckel ist abnehmbar und ebenfalls verziert. Die Motive sind ausgemalt mit Gold- und Silberfarben, die milchigen Stellen sind geätzt. Ein Münz-Drahtband vervollständigt das abendländische Hundertwasser-Design und erinnert an klimpernde Hüfttücher beim Bauchtanz. In einem früheren Leben war das Hundertwasser-Windlicht, wie gut zu erkennen ist, ein Einweckglas.



Motiv von Teelichtglas

Das Hundertwasser-Motiv ist mit Gold- und Silberfarben verziert. | Fotocredits: Juliane Pröll

Kunsthandwerk aus Franken

Mit Deckel ist das Teelichtglas ungefähr 14,5 Zentimeter groß, mit einem Durchmesser von über 9 Zentimetern. Es stammt von einem Kunsthandwerkermarkt in Neuhof an der Zenn. Hergestellt wurde es von Maria Lederer, einer Künstlerin vom Projekt „Kunst im Kuhstall“. Sie verkauft neben dem hier gezeigten Design auch Teelichtgläser mit weiteren Motiven wie zum Beispiel afrikanische oder Blumenmotive Weitere Infos zu „Kunst im Kuhstall“ findet ihr auf der Hompage. Mehr Lieblingsstücke stellt euch kunsthandwerk-online auf der Webseite vor.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.