Der Weißen-Burger | Kulinarisches

Weißen-Burger seitlich in Papierverpackung

Der Weißen-Burger vom Imbißwagen des Gasthofes Rockenstube. | Fotocredits: Juliane Pröll

Wie genau der Hamburger zu seinem Namen kam, ist immer noch ungeklärt. Ob er nun wirklich in Hamburg oder in der amerikanischen Stadt Hamburg im Bundesstaat New York erfunden wurde, oder ob vielleicht alles ganz anders war, lässt sich nicht mehr beweisen. Fest steht, die Leute lieben das zwischen zwei Brötchenhälften geklemmte Fleisch. Burger sind heutzutage überall zu finden, klassisch belegt, mit vegetarischem Bratling oder ausgefallen mit Blattgold. Am Seenlandmarkt in Absberg, gab es am Imbißstand des Gasthauses Rockenstube neben altmühlfränkischen Bratwürsten eine spezielle Variation des beliebten Fast Foods: Den Weißen-Burger.

Altmühlfränkisches Fast Food

Wie der zu seinem Namen kam, ist allerdings eine ganz klare Sache. Die Rockenstube befindet sich in Weißenburg und Absberg ist von der Kreisstadt nur ungefähr 27 Kilometer entfernt. Da liegt der Name nahe. Zwischen einem Stand mit Holzprodukten und einem Langosstand in der letzten Reihe des Marktes, schmort im Imbißwagen des Wirtshauses das Fleisch auf dem Grillrost. Lange müssen die Besucher auf ihre bestellten Burger nicht warten. Das Braten geht schnell. Der Burger ist mit einem Rindfleisch-Patty und Salatblättern belegt, mit einer Meerettich-Senfsoße bestrichen und mit knusprigen Röstzwiebeln bestreut. Alles zusammen wird in einer dreieckigen Papiertüte über den Tresen gereicht.

Weißen-Burger mit Musik

Burger mit Papierverpackung

Saftiges Rindfleisch trifft auf knackigen Salat. | Fotocredits: Juliane Pröll

Das Rindfleischküchle schmeckt saftig und die Salatblätter sind knackig frisch. Die Meerettich-Senfsoße sorgt mit ihrer Schärfe für den gewissen Pfiff. Im Schatten des überdachten Biergartens in der Mitte des Seenlandmarkts, serviert mit Live-Musik von verschiedenen Bands, schmeckt das Fleischbrötchen sowieso gleich doppelt gut. Auch wenn der Markt in Absberg schon vorüber ist, wird den Gästen der leckere Burger hoffentlich auch nächstes Jahr am kleinen Brombachsee wieder begegnen. Weitere Köstlichkeiten wie den Brombachsee-Burger sowie einen Beitrag über den Seenlandmarkt findet ihr auf Kunststücke.de.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.