Internationale Keramiktage Oldenburg

Ein Werkstück auf den Keramiktagen Oldenburg

Keramik auf dem Markt in Oldenburg. | Fotocredits: Pressestelle Werkschule – Werkstatt für Kunst und Kulturarbeit e.V.

Im August ist es wieder soweit: Die Internationalen Keramiktage in Oldenburg präsentieren Künstler, Kunst und Kunsthandwerk. Um die 120 Keramikmeister und -meisterinnen aus Deutschland und zwölf verschiedenen Ländern zeigen ihre zeitgenössischen Keramikwerke.

Erstehen können Besucher die Kunstwerke auf dem Keramikmarkt vor dem Oldenburger Schloss. Unikate, Gebrauchs- sowie Design-keramik und getöpfertes für den Garten warten auf Käufer und Liebhaber.



Keramiktage Oldenburg Marktstand

Der Markt vor dem Oldenburger Schloss. | Fotocredits: Pressestelle Werkschule – Werkstatt für Kunst und Kulturarbeit e.V.

Ein buntes Programm

Sonderausstellungen, Demonstrationsworkshops und die Vergabe von Fachpreisen sind ebenfalls im Programm enthalten. Im Oldenburger Schloss ist beispielsweise die Ausstellung „brandnew-brandneu“ mit aktuellen Arbeiten der Marktteilnehmer sowie die Einzelausstellung „Die Schönheit der Struktur“ der niederländischen Keramikerin Beatrijs van Rheeden zu bestaunen.

Keramiktage Oldenburg Themenausstellung

Eine Themenausstellung im Schloss. | Fotocredits: Pressestelle Werkschule – Werkstatt für Kunst und Kulturarbeit e.V.

Das „Keramikerportrait“

Vor Marktbeginn, am Freitag, den 3. August 2018, können Keramikbegeisterte an der Auftaktveranstaltung, dem Präsentations-Workshop „Keramikerportrait“, teilnehmen. Dieses Jahr zeigen die vielfach ausgezeichnete Belgierin Ann Van Hoey und der Britische Keramiker Keith Varney, wie sie ihre Kunst erschaffen.

Kunstkeramikobjekte der Keramiker Ann van Hoey

Zwei Objekte der Keramikerin Ann van Hoey. | Fotocredits: Pressestelle Werkschule – Werkstatt für Kunst und Kulturarbeit e.V.




Einblick in die Arbeit der Künstler

Sie geben Einblicke in ihre Arbeitstechniken sowie -philosophien, angereichert durch Vorträge und Erzählungen aus ihrer künstlerischen Karriere. Van Hoey ist bekannt für ihre klaren und ausdrucksstarken geometrischen Formen. Varney dagegen zählt zu den Newcomern der Keramik-Künstlerszene und beeindruckt mit Rillen-Muster auf geometrischen Stücken.

Keramikobjekte Roßmann

Viele verschiedene Künstler sind bei den Keramiktagen vor Ort. Hier sind zwei Objekte des Keramikers Fritz Roßmann zu sehen. | Fotocredits: Pressestelle Werkschule – Werkstatt für Kunst und Kulturarbeit e.V.

Das „Keramikerportrait“ findet von 10 bis 17 Uhr statt und kostet 60 Euro pro Teilnehmer. Ein Anmeldeformular für das Portrait, eine Teilnehmerliste der Aussteller sowie weitere Infos findet ihr auf der Website der Keramiktage. Weitere Märkte in Niedersachsen findet ihr in unserem Marktkalender.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.